Knäckebrot reloaded

on

Weltbestes Knäckebrot jetzt endlich glutenfrei.

Egal ob im Sommer zum Salat oder im Winter zur Cremesuppe – ich liebe mein selbstgemachtes Knäckebrot. Da mein „altes“ Rezept ja mit normalem Mehl und somit auch mit Gluten ist, habe ich mich nun an einer glutenfreien Variante probiert.

Good news – es hat geklappt und es schmeckt einfach wunderbar.

knaeckebrot1

Zutaten
250g Mehl (ich verwende Kichererbsen- oder Reismehl)
50g Amaranth Pops
50g Polenta
250g Ölsaaten (z.B. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam, Kürbiskerne)
20g FiberHUSK
1,2l heißes Wasser
Salz
Gewürze

So geht’s
Reismehl, Amaranth Pops, Polenta, Salz, FiberHUSK und Wasser in einer Schüssel mischen und 45 min quellen lassen. Dann die Ölsaaten und Gewürze hinzufügen und die Masse dünn (ca. 5mm) auf Backpapier auf ein Backblech streichen. Die Masse reicht für zwei große und ein kleines Backblech.

Bei den Gewürzen verwende ich immer unterschiedliche Kombinationen – je nachdem worauf ich gerade Lust habe. Was ich aber immer dazugebe ist das Brotgewürz von Sonnentor, Kurkuma und Ingwer. Nehmt einfach das, was euch am besten schmeckt, dann gelingt es bestimmt!

Die Masse bei 180 Grad insg. 90 min backen – nach 15 min den Teig mit dem Pizzaroller in kleine Stücke schneiden. So könnt ihr es dann am Schluss, wenn es fertig gebacken ist in die vorgeschnittenen Stücke brechen. Während des Backens die Ofentür immer wieder aufmachen, damit die Feuchtigkeit raus kann.

Kleiner Tipp: Wenn das Knäckebrot fertig ist, lasst es noch einen Tag offen stehen damit es nicht schwitzt und somit nicht zu schimmeln beginnt.

knaeckebrot2

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen.

Alles Liebe,
Lisa

PS: Wie auch schon meine Oster-Brioche-Muffins ist auch mein Rezept für das glutenfreie Knäckebrot mit FiberHUSK Flohsamenschalenpulver entstanden. Ich liebe ja mein Knäckebrot und hab bis jetzt immer gezögert vom altbewährten Rezept abzuweichen, aber jetzt hab ich mich endlich getraut und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Danke nochmal an FiberHUSK für die Produktprobe und die Motivation mein Rezept abzuwandeln.
*Produktprobe