Herbstzeit ist Apfelzeit. Apfelkuchen.

Herbstzeit ist Apfelzeit. Und da meine Familie so viele Äpfel zu Hause hat, habe ich gleich mal einen Apfelkuchen gebacken. Meinen ersten wohlgemerkt. Aber er hat wirklich großartig geschmeckt – und die zubereitung ist auch kinderleicht.

Zutaten
300g Mehl – ich habe Roggenmehl verwendet
100g Zucker
200g Butter/Margarine
1 kleine Banane
8 Äpfel
3 EL Zucker
1 Prise Zimt – ich habe stattdessen die Gewürz-Blüten-Zucker-Zubereitung „Chai Küsschen“ von Sonnentor genommen

So geht’s

Teig
Mehl, Zucker, Butter/Margarine und zerquetschte Banane in einer Schüssel verkneten bis ein Teig (Mürbeteig) entsteht.
Dreiviertel des Teigs in eine Quicheform geben und Boden und Rand damit bedecken – bei mir waren das ca. 5mm.

Füllung
Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in feine Spalten schneiden. Die Apfelstücke in einen Topf geben und mit einem Schuss Wasser, 3 EL Zucker und der Prise Zimt/Chai Küsschen erhitzen und solange kochen, bis die Masse weich und etwas breiig wird.

Die Apfelmasse ohne die Flüssigkeit in die Quicheform geben und den Rest des Teigs über die Äpfel bröseln.

Den Kuchen bei 180 Grad Umluft ca. 30-40min backen – bis die Krümel goldgelb sind.

apfelkuchen_beitrag

Gutes Gelingen und Mahlzeit.
Lisa

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. absolutpia sagt:

    Danke für das Rezept. Ich liebeeee Apfelkuchen. Lass ihn dir schmecken!
    Bei mir gibt es heute einen Apfelstrudel 😉
    Lg aus Wien

    1. Hi,
      gern. das rezept ist wirklich einfach und du hast meist schon alle zutaten zu hause.
      lass dir deinen apfelstrudel auch schmecken.
      lg aus wien zurück 😉

      1. absolutpia sagt:

        Danke 🙂
        Hey, auch aus Wien?! Finde ich cool 🙂
        Schau doch mal bei meinem Blog vorbei, da hab ich bereits 2 Posts über Wien veröffentlicht – vielleicht stimmst du mir ja zu 🙂
        Lg Pia

Kommentare sind geschlossen.